top of page

Unser Therapieangebot - unsere Therapeuth*innen

Was macht der Therapiekreis?

Der Therapiekreis setzt sich zusammen aus den Therapeutinnen 
und dem Schularzt. Er trifft sich einmal pro Woche zu einer Sitzung. 

Der Therapiekreis arbeitet eng mit dem Schularzt, den Lehrpersonen
und Eltern zusammen. Er begleitet und unterstützt die Schülerinnen
und Schüler in ihrer Entwicklung. 

Bei einem Therapiebedarf werden die Eltern von den Lehrpersonen angesprochen. Haben die Eltern ihr Einverständnis für eine Therapie für ihr Kind gegeben, erfolgt ein Zweitkontakt durch die Therapeuten*innen. 

Nach Abschluss der Therapie kontaktieren die Therapeuten*innen die Eltern für ein abschliessendes Gespräch. Die Therapeuten*innen stehen den Eltern auch während der Therapiedauer für Fragen zur Verfügung.

Die Therapien finden in der Regel in den Räumlichkeiten der Schule und während der Unterrichtszeiten statt.

Die Abrechnung erfolgt direkt zwischen den Therapeuten/-innen und den Eltern. Mit Ausnahme der Förderpädagogik. Die Kosten werden ganz oder teilweise von den Krankenkassen übernommen, sofern die Eltern für ihr Kind eine Zusatzversicherung für Komplementär-Therapie abgeschlossen haben. 

Die Eltern klären vorgängig ab, ob die entsprechende Therapie von ihrer Zusatzversicherung übernommen wird. 

Für die Klassen 1 - 6 ist die Förderpädagogik im Schulgeld inbegriffen.

Jetzt bewerben

Das ist ein Textabschnitt. Wählen Sie „Text bearbeiten“ oder doppelklicken Sie auf das Textfeld, um den Inhalt zu bearbeiten.

+49 (0) 175 456

bottom of page