Förderunterricht

An unserer Schule besteht bis zum Ende des 6. Schuljahres die Möglichkeit, den Förderunterricht zu besuchen.

„Wir schreiben gewissermassen in erster Linie dem Nervensystem viel zu viel zu; während das von ganz besonderer Wichtigkeit ist, dass aus dem ganzen Menschen heraus, durch Strömung von unten nach oben, die Gliederbetätigung, alles dasjenige, was der Mensch im Verhältnis zu seiner Umgebung ausführt, sich erst abdrückt im Nervensystem, namentlich im Gehirn.“ … Rudolf Steiner

Gearbeitet wird dem Gedanken Rudolf Steiners folgend in erster Linie an der Sinnesschulung und erst sekundär am Lernstoff direkt. Durch verschiedenste Übungen kann das Kind individuell unterstützt werden, je nach dem, wo seine Schwierigkeiten liegen.

Voraussetzung dafür ist ein ruhiger Schutz- und Vertrauensraum. Im Gespräch mit Eltern, Lehrern, Therapeuten und der Schulärztin wird die bestmögliche Förderung angestrebt. Förderunterricht

  • dient als Hilfe bei schulischen, sozialen oder (und) seelischen Problemen
  • kann auf Anfrage der Lehrer oder Eltern erteilt werden
  • wird von der Förderlehrerin durchgeführt
  • wird durch die Schule finanziert
  • es steht ein 50% Pensum zur Verfügung

Verantwortlich: Anne-Marie Fanghänel, Tel. 061 921 15 94